Versprochen und gehalten – Mit der Novelle des WKG wird ein weiterer Reformschritt umgesetzt!

LO NAbg. Christian Pewny: Senkung der Kammerumlagen, Abschaffung der Mehrfachmitgliedschaften und Eindämmung der Wahlbürokratie wurden umgesetzt! „Aufgrund der Hartnäckigkeit der Freiheitlichen Wirtschaft setzte nicht nur die Wirtschaftskammer unsere Reformwünsche um, sondern es fanden viele Bereiche auch im Regierungsprogramm Niederschlag und die nun beschlossene Novelle des Wirtschaftskammergesetzes steht für eine erste Modernisierung und...     weiter lesen ❱❱❱

Alle FW-Initiativen wurden von den Delegierten im Wirtschaftsparlament mehrheitlich angenommen!

„Die Freiheitliche Wirtschaft bleibt weiterhin die treibende Kraft sowie der Initiativmotor, wenn es darum geht, die Interessen des Mittelstandes im Wirtschaftsparlament umzusetzen.“, so der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft und WKÖ-Vizepräsident Matthias Krenn Krenn dazu: „Besonders freut es mich, dass unser Antrag zur Bürokratie- und Steuerentlastung breite Unterstützung gefunden hat. Auch alle anderen Initiativen wurden von     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft begrüßt Senkung der Arbeitslosenbeiträge für Selbständige!

WKÖ VP Krenn: Unser Einsatz bei der Regierung hat sich gelohnt! Die Freiheitliche Wirtschaft freut sich über die Einbringung eines Initiativantrages zur Senkung der Arbeitslosenbeiträge auch für Selbständige, der im heutigen Sozialausschuss von den Regierungsparteien eingebracht wird. Diese Änderung des Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetzes bringt für die Unternehmer mehr Fairness dank der Gleichbehandlung mit den unselbständigen...     weiter lesen ❱❱❱

Streik ist keine Lösung!

WK-VP BO Krenn: Gewerkschaft schädigt bewusst den Wirtschaftsstandort Österreich! „Die heute angedrohten Streikmaßnahmen durch die Metallergewerkschaft sind völlig unverständlich. Wenn man ohne triftigen Grund und nur aus parteipolitischer Motivation zu Mitteln des Arbeitskampfes greift, setzt man den österreichischen Weg der Sozialpartnerschaft bewusst aufs Spiel, denn jeder Streik gefährdet die Produktivität, den Standort und damit die     weiter lesen ❱❱❱

Mittelstand ist tragende Säule der Gesellschaft!

WKV-VP Edi Fischer: Gewerkschaften sind noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen! „Die derzeitigen Kollektivverhandlungen machen deutlich, dass die Gewerkschaft nicht erkannt hat, dass die mittelständisch geprägte Wirtschaft die Säule der Gesellschaft und des damit verbundenen Wohlstandes ist. Völlig überzogene Lohnforderungen sind daher kontraproduktiv. Was es braucht, ist ein Kollektivvertrag 4.0, der die Anforderungen der neuen     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft (FW): NEOS-Umfaller ist ein Verrat an der Wirtschaft!

WKO-VP Krenn: Die Verabschiedung vom Staatsziel Wirtschaft zeigt die wahren Interessen der NEOS! „Morgen sollte im Verfassungsausschuss mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit das zukunftsorientierte und wichtige „Staatsziel Wirtschaft“ beschlossen werden. Trotz Zusage macht nun die selbsternannte Wirtschafts- und Reformbewegung NEOS offenbar einen Rückzug. Auf einmal steht auch dort Parteipolitik vor Interessenpolitik und das ist einer Partei, die     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft (FW) begrüßt Entlastung der Wirtschaftskammermitglieder!

WKO-VP Krenn: „Versprochen und gehalten: Senkung der Kammerumlagen und Abschaffung der Mehrfachmitgliedschaften!   „Die WKO setzt die Reformwünsche des Regierungsprogrammes nach und nach um. Bereits ab dem 1. Jänner 2019 werden unsere Mitgliedsbetriebe mit der beschlossenen Senkung der Kammerumlagen entlastet und das ist die Erfüllung einer unserer jahrelangen Forderungen!“, so der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft     weiter lesen ❱❱❱

FPÖ-Wirtschaftssprecher Klinger: „Wir sorgen für soziale Sicherheit für alle“

SPÖ ist in der Historie stecken geblieben! „Wenn Rendi-Wagner davon spricht, dass wir dem historischen Erfolgsmodell der Sozialpartnerschaft den Kampf angesagt hätten, so kann ich nur feststellen, dass die SPÖ in der Historie stecken geblieben ist. Es wird behauptet, wir würden Gesetze durchpeitschen, aber die Wahrheit ist, die Sozialpartnerschaft hat es nicht geschafft, für eine     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft (FW) begrüßt die Regionalisierung der Mangelberufsliste!

WKÖ-VP Krenn: Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen im Tourismus kann nur so garantiert werden! „Die langjährige Forderung der Freiheitlichen Wirtschaft (FW) zur Fachkräftesicherung im Tourismus wird nach dem Ministerratsbeschluss von gestern nun umgesetzt. In einem ersten Maßnahmenpaket soll die Mangelberufsliste an die regionalen Bedürfnisse schon ab 1.1.2019 angepasst sowie ein schnellerer und erleichterter Zugang über     weiter lesen ❱❱❱

Angekündigte ÖGB-Kampfmaßnahmen sind kontraproduktiv und schaden nur dem Wirtschaftsstandort!

WKV-VP Fischer: Die Arbeitnehmer/innen haben es nicht verdient, mit Polemik und Populismus vertreten zu werden! „Parteipolitisch motivierte Kampfansagen und Drohungen zeugen von einem schlechten Stil und stellen nur die Sozialpartnerschaft in Frage. Mit Polemik und dem Schlechtmachen von sinnvollen Reformen macht man deutlich, dass man selbst über keine Lösungskompetenz verfügt. Wer angesichts des großen Facharbeitermangels     weiter lesen ❱❱❱

Die geplante Entlastung der Kleinunternehmer ist schon das erste Signal für eine umfassende Steuerreform!

BO-Krenn: Jeder Bürokratieabbau ist ein wichtiger Schritt und die wirksamste Art einer Unternehmensförderung! „Die von Finanzminister Hartwig Löger angekündigte bürokratische Entlastung für Kleinunternehmer wird von der Freiheitlichen Wirtschaft sehr begrüßt, da damit wieder eine unserer langjährigen Forderungen umgesetzt wird. Das gibt Hoffnung für eine unternehmerfreundlichere Zukunft!“, so der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft und...     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft ist strikt gegen eine Erhöhung der NoVA!

WKÖ-Handel-SPO- Stv. Fichtinger: Dieses österreichische Unikum gehört sofort abgeschafft! „Der Brüsseler Amtsschimmel wiehert wieder und Österreichs Autofahrern droht ab Herbst eine neuerliche Belastung, denn die NoVA (Normverbrauchsabgabe) soll den neuen Abgasnormen angepasst werden und dies wird zu massiven Erhöhungen führen. Das ist wieder ein Anschlag auf den österreichischen Autohandel, der so nicht hingenommen werden darf!“,     weiter lesen ❱❱❱