FW-Krenn: Tests müssen kostenfrei bleiben!

Ende der gratis-Tests führt 3G in Gastronomie, Handel und Kultur ad Absurdum „Die Österreichische Wirtschaft besteht aus mehr als nur der Pharmaindustrie“, richtet Matthias Krenn, Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft, der Wirtschaftsministerin (!) Margarethe Schramböck aus, die als erste einen medialen Testballon zur Abschaffung der kostenlosen Corona-Tests steigen ließ. Da der mediale Shitstorm ausgeblieben ist und     weiter lesen ❱❱❱

FW-Langthaler/Schachner: Wohnzimmer-Tests müssen auch in Wien und NÖ gelten!

Unerträgliche Ungleichbehandlung schadet Mitarbeitern und Wirtschaft! „Es ist absurd, wofür man sich mittlerweile schon bedankt, aber bei diesem Corona-Maßnahmenchaos ist man über jeden Schritt der Landes- und Bundesregierung dankbar, der einem nicht vollständig das Geschäft ruiniert – zumindest bis sie sich in ein paar Tagen wieder einen neuen Blödsinn einfallen lassen“, kommentiert der Bundesspartenobfrau-Stellvertreter Gewerbe     weiter lesen ❱❱❱

FW-Schnell fordert Rettungsschirm, Öffnungskonzept und Planungssicherheit für Nachtgastronomie

Weiter keine Ansagen an Nachtgastronomie – Nicht nur Freunderl der Bundesregierung wollen aufsperren Als regelrechten Affront wertet es der Nachtgastronomiesprecher der Freiheitlichen Wirtschaft, Simon Schnell, dass bisher keinerlei Ansagen bezüglich Öffnung der Nachtgastronomie gemacht worden sind. „Wir Nachtgastronomen sind bis auf eine kleine Unterbrechung seit nahezu zwei Jahren mit einem Arbeitsverbot belegt und die Bundesregierung     weiter lesen ❱❱❱

FW-Fichtinger: Alle Beschränkungen im Handel müssen sofort weg!

`Unser höchst-dotiertes Gesundheitssystem hat die Lage gut im Griff´ Das sofortige Ende aller Corona-Einschränkungen im Handel fordert heute erneut der Bundesspartenobmann-Stv. Handel in der WKO, KommR Hermann Fichtinger. Zum ersten würden die Erhebungen der AGES dem Handel keinerlei Verantwortung für Neuinfektionen zurechnen können, zum zweiten hätten sich sämtliche Maßnahmen der Bundesregierung – wenn man sich     weiter lesen ❱❱❱

FW-Krenn zu Öffnungs-Verschleppung: Worauf warten die noch? Aufsperren jetzt!

Wirtschaft und Bevölkerung wollen nicht hingehalten und mit Versprechungen ruhig gestellt werden, sondern aufsperren Kein Verständnis für eine weitere mutwillige Verschleppung der Öffnungen zeigt der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft, Matthias Krenn. Das ‚Maßnahmen-Regime‘ der Bundesregierung sei kläglich gescheitert, die Einschränkungen hätten nichts gebracht außer Milliardenschäden, Spaltung und vernichtete Existenzen. „Worauf...     weiter lesen ❱❱❱

FW-Krenn: Mit Ende des Lockdowns für Ungeimpfte sind auch alle anderen Sanktionen zu beenden

Ausschluss von Ungeimpften von Handel und Körpernahen Dienstleistungen völlig ungerechtfertigt Der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft Matthias Krenn begrüßt, dass die Bundesregierung den willkürlichen Akt des ‚Lockdowns für Ungeimpfte‘ aufgrund des öffentlichen Drucks beendet. „Damit sind aber auch alle anderen Ausgrenzungen Ungeimpfter – etwa vom Handel oder der Inanspruchnahme Körpernaher Dienstleistungen – umgehend zu...     weiter lesen ❱❱❱

FW-Langthaler: Wirtschaftskammer muss endlich die Betriebe vertreten!

Zahnlose Anbiederungen an die ÖVP erwecken falsche Bilder in der Öffentlichkeit Der Bundesobmann-Stellvertreter der Freiheitlichen Wirtschaft, Reinhard Langthaler, fordert die WKO auf, endlich die Interessen der Betriebe zu vertreten und aufzuhören, sich in kniefälliger Demut der ÖVP anzubiedern. „Wir Unternehmen wollen nicht ‚langsam ein Stück Freiheit zurück‘ – wie die WKO zuletzt alibihalber in den     weiter lesen ❱❱❱

FW-Schnell: Mückstein muss Sperrstunden-Beschränkungen sofort aufheben

Es gibt keine Rechtfertigung mehr, die Gastronomie länger zu pflanzen! Obwohl die Omikron-Welle zum Glück wesentlich leichtere Verläufe hervorruft, die Auslastung der Intensivbetten kontinuierlich zurückgeht, die ganze Welt aufsperrt und das Nachbarland Schweiz vormacht, wie es geht, macht Gesundheitsminister Mückstein keine Anstalten, die heimische Gastronomie aus der willkürlich verhängten Geiselhaft zu entlassen und die sinnlosen     weiter lesen ❱❱❱

FW-Krenn fordert sofortige Aufhebung der Corona-Schikanen für Wirtschaft und Bevölkerung

Bundesregierung soll einfach nur ihre ursprünglichen Verordnungen befolgen! Der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft Matthias Krenn fordert die Bundesregierung auf, die Schikanen gegen Wirtschaft und Bevölkerung umgehend zu beenden und die Maßnahmen den Fakten anzupassen. Der ‚Lockdown für Ungeimpfte‘ etwa, der seit 15. November ein Drittel der Bevölkerung in Hausarrest sperrt und damit ein Drittel aller     weiter lesen ❱❱❱

FW-Krenn fordert, Maßnahmen-Strafgesetz gegen Betriebe sofort zurückzuziehen

Zu allen Bürden für Unternehmer kommt jetzt auch noch Kontroll- und Strafregime dazu Tourismusministerin (!) Köstinger brüstet sich damit, sich für das neue, noch härtere Maßnahmengesetz stark gemacht zu haben: Betriebe, die drei Mal gegen die völlig überzogenen Covid-Maßnahmen ‚verstossen‘ haben, sollen für eine Woche behördlich geschlossen werden. Damit will die Bundesregierung ‚den Kontrolldruck erhöhen‘     weiter lesen ❱❱❱

FW-Langthaler/Schachner: Firmeninsolvenzen explodieren infolge der Corona-Maßnahmen der Bundesregierung

Am Beispiel Salzburg lassen sich die Auswirkungen der katastrophalen Corona-Politik in Zahlen fassen Laut dem Alpenländischen Kreditorenverband waren die Insolvenzen im Jahr 2021 insgesamt um 14 % niedriger als vor Corona. Soweit die gute Nachricht, aus der sich wohl Jubelmeldungen für die Bundesregierung konstruieren lassen. Was diese allerdings nicht erwähnt ist, dass die Insolvenzen von     weiter lesen ❱❱❱

FW-Schnell: Après-Ski kann nicht für Neuinfektionen verantwortlich sein, da er verboten ist

Erst Flieger aus Katastrophengebieten unkontrolliert landen lassen und dann die Gastronomie beschuldigen Der Nachtgastronomie-Sprecher der Freiheitlichen Wirtschaft Simon Schnell fordert eine Richtigstellung der aktuellen Berichterstattung, die der Gastronomie ein weiteres Mal die Schuld an den hohen Neuinfektionszahlen zuschiebt. „Après-Ski kann nicht für Neuinfektionen verantwortlich sein, da er verboten ist. Sollte es schwarze Schafe...     weiter lesen ❱❱❱