CORONA – Hilfestellungen und Unterstützungen

Wichtiges Massnahmen-ABC für Unternehmer zur Bewältigung der umfassenden Einschränkungen – jetzt und für die Zukunft! Die beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus dienen zum Schutz der österreichischen Bevölkerung. Die umfassenden Einschränkungen legen aber nicht nur das gesamte öffentliche Leben lahm, sondern haben schwerste Folgen für  den Wirtschaftskreislauf. SPEZIALTHEMA – HÄRTEFALLFONDS...     weiter lesen ❱❱❱

Bürokratiechaos bei Kurzarbeit sorgt für Unmut und fehlende Liquidität!

FW-Krenn: Abwicklung und Auszahlung sofort auf das Best-Practice-Modell Schweiz umstellen! „Die Inanspruchnahme von Kurzarbeit eignet sich grundsätzlich zur Abfederung der wirtschaftlichen Schwierigkeiten des Corona-Shutdowns. Nur hat die Regierung wieder einmal auf Bürokratie, Hemmnisse und Verzögerungen statt echter und rascher Hilfe gesetzt. Anstatt auf Experten zu hören und vorhandene Best-Practice-Beispiele mit Vorfinanzierungen zu...     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft (FW) fordert Eigenverantwortung und Freiwilligkeit statt Maskenpflicht!

FW-Krenn: Unternehmer und Konsumenten brauchen „Luft zum Atmen und Wirtschaften“! „Beim stationären Handel und der Gastronomie ist der erhoffte Run an den ersten Öffnungstagen ausgeblieben. Das liegt einerseits an der Verunsicherung der Konsumenten hinsichtlich des Erhalts des eigenen Arbeitsplatzes und Einkommens, aber auch daran, dass gerade das Einkaufen mit Maske keine echte Kauflust erzeugt. Es     weiter lesen ❱❱❱

Schaffung von Liquidität hat jetzt oberste Priorität!

FW-Krenn: Der Wirtschaftskreislauf braucht echte Starthilfe statt noch mehr leere Versprechungen der Regierung! „Wirtschaft am Standort Österreich muss man zur Bewältigung der Auswirkungen des überzogenen Shutdowns neu denken und zwar wesentlich zügiger, als es der Medieninszenierungsplan unserer Slow-Motion-Regierung vorsieht. Die sinkenden Umfrage- und Vertrauenswerte zeigen bereits die Unzufriedenheit mit den Mogelhilfspaketen, der...     weiter lesen ❱❱❱

Schluss mit Mogelhilfspaketen und Schneckentempo bei Evaluierungen zum Konjunkturprogramm

FW-Krenn: Jeder kennt bald jemanden, der noch kein zugesagtes Geld oder Hilfe erhalten hat! „Wirtschaft am Standort Österreich muss man zur Bewältigung der Auswirkungen des Shutdowns neu denken. Mogelhilfspakete mit Geldzusagen ohne Ausschüttung, überbordende Bürokratie und Vorschriften sowie überholte gewerkschaftliche Konzepte, Steuerfantasien und einseitige „green deals“ sind angesichts der drohenden Rezession nicht zukunftsfähig. Die...     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft (FW) zum Wirtegipfel und den Gastromaßnahmen: Schluss mit den Inszenierungen!

FW-Fürtbauer/Ortlieb: Der Schuh drückt nur wegen der Regierung! „Es reicht! Die Regierung hat mit dem Corona-Experiment schon genug Schaden angerichtet. Wenn sie virtuell bei den Unternehmern nachfragen muss, wo der Schuh drückt, dann läuft etwas falsch! Gastronomen und Hoteliers brauchen keine Medieninszenierung, sondern die versprochenen Hilfspakete, Startgeld noch vor dem Aufsperren, Rechtssicherheit bei Verordnungen, praxisnahe     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft (FW) warnt vor vier Todsünden im Sozialpartner-Paket der Wirtschaft!

FW-Krenn: Stillstand, Neuversteuerung, Arbeitszeitverkürzung und „reine green deals“ kurbeln die Wirtschaft nicht an! „Wirtschaft am Standort Österreich muss man zur Bewältigung der Auswirkungen des Shutdowns neu denken. Überholte gewerkschaftliche Konzeptionen und einseitige „green deals“ sind angesichts der drohenden Rezession nicht zukunftsfähig. Die heimische Wirtschaft und ihre Leistungsträger brauchen bestmögliche Voraussetzungen ohne...     weiter lesen ❱❱❱

Nur Versprechen und Zielankündigungen sind zu wenig für unseren Standort und Beschäftigung!

FW-Krenn: Appell an die Regierung am Tag der Arbeitgeber: Lasst den Worten endlich Taten folgen! „Unternehmer brauchen aufgrund des Shutdowns und der Auswirkungen mehr denn je die Grundfaktoren Stabilität, Kontinuität sowie Planungs- und Rechtsicherheit. Daher müssen der heimischen Wirtschaft bestmögliche Voraussetzungen für den Fortbestand und den Erhalt von Arbeitsplätzen geboten werden. Der heutige Tag der     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft (FW) – Wien: Stationären Wiener Handel mit „Österreich-Gutscheinen“ in Schwung bringen!

FW-Bussek: Echtes Comeback geht nur mit Anreizen, Tourismuszonen und echten Entlastungen! „Der stationäre Wiener Handel steht vor großen Herausforderungen. Die ersten Umsatzzahlen jener Handelsbetriebe, die bereits öffnen durften, zeigen, dass der Shutdown noch lange nachwirken wird. Die Hilfspakete und Kreditgarantien gehen zudem an den echten Bedürfnissen der Unternehmer vorbei. Die Warnungen der Wirtschaftsexperten vor einer     weiter lesen ❱❱❱

Maßgeschneidertes Konjunkturpaket sowie Österreich-Gutscheine“ führen Gastronomie & Hotellerie aus der Krise!

FW-Fürtbauer/Ortlieb: Regierung hat mit Corona-Experiment schon genug Schaden angerichtet! „Das Corona-Experiment, Menschen bewusst in Panik zu versetzen, ist gelungen. Dabei wurde von den Entscheidungsträgern und ihren, anscheinend nur auf Medientechnik spezialisierte, Experten komplett übersehen, dass die Wirtschaft anders tickt. Die Auswirkungen wirken sich negativ auf den gesamten Wirtschaftskreislauf aus. Anders als die Regierung...     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft (FW) präsentiert Wiederaufbaupaket für die Fahrzeugwirtschaft mit einem komplett neuen Ansatz!

FW-Fichtinger: Entfall der Mehrwertsteuer und NoVA auf Fahrzeug-Lagerware schafft Kaufanreize und Wertschöpfung! „Die Fahrzeugwirtschaft ist eine der wichtigsten Leitbranchen des Wirtschaftsstandortes Österreich. Fahrzeuge können weder online produziert, verkauft noch nachgelagert gewartet oder serviciert werden. Der Fahrzeughandel ist der Dreh- und Angelpunkt für wirtschaftlichen Erfolg, den Erhalt von Arbeitsplätzen sowie das Überleben...     weiter lesen ❱❱❱

ONE-STOP-SHOP-Konjunkturprogramm ohne Hinhaltetaktiken und medialem Hype sofort in Angriff nehmen!

FW-Krenn: Es reicht! Österreichs Leistungsträger haben genug von schönen Reden, ständigen Nachbesserungen und fehlenden Perspektiven! „Österreichs Bevölkerung braucht angesichts des 75. Geburtstages der 2. Republik keine weitere salbungsvolle Rede zur Lage der Nation, sondern echte Hoffnung auf das Wiedererstarken der Wirtschaft. Die ständigen Nachbesserungen der Hilfsprogramme, die Durchhalteparolen gegenüber dem (Nicht)Agieren der Banken...     weiter lesen ❱❱❱