Versprochen und gehalten – Mit der Novelle des WKG wird ein weiterer Reformschritt umgesetzt!

LO NAbg. Christian Pewny: Senkung der Kammerumlagen, Abschaffung der Mehrfachmitgliedschaften und Eindämmung der Wahlbürokratie wurden umgesetzt! „Aufgrund der Hartnäckigkeit der Freiheitlichen Wirtschaft setzte nicht nur die Wirtschaftskammer unsere Reformwünsche um, sondern es fanden viele Bereiche auch im Regierungsprogramm Niederschlag und die nun beschlossene Novelle des Wirtschaftskammergesetzes steht für eine erste Modernisierung und...     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft begrüßt Senkung der Arbeitslosenbeiträge für Selbständige!

WKÖ VP Krenn: Unser Einsatz bei der Regierung hat sich gelohnt! Die Freiheitliche Wirtschaft freut sich über die Einbringung eines Initiativantrages zur Senkung der Arbeitslosenbeiträge auch für Selbständige, der im heutigen Sozialausschuss von den Regierungsparteien eingebracht wird. Diese Änderung des Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetzes bringt für die Unternehmer mehr Fairness dank der Gleichbehandlung mit den unselbständigen...     weiter lesen ❱❱❱

Streik ist keine Lösung!

WK-VP BO Krenn: Gewerkschaft schädigt bewusst den Wirtschaftsstandort Österreich! „Die heute angedrohten Streikmaßnahmen durch die Metallergewerkschaft sind völlig unverständlich. Wenn man ohne triftigen Grund und nur aus parteipolitischer Motivation zu Mitteln des Arbeitskampfes greift, setzt man den österreichischen Weg der Sozialpartnerschaft bewusst aufs Spiel, denn jeder Streik gefährdet die Produktivität, den Standort und damit die     weiter lesen ❱❱❱

Mittelstand ist tragende Säule der Gesellschaft!

WKV-VP Edi Fischer: Gewerkschaften sind noch nicht im 21. Jahrhundert angekommen! „Die derzeitigen Kollektivverhandlungen machen deutlich, dass die Gewerkschaft nicht erkannt hat, dass die mittelständisch geprägte Wirtschaft die Säule der Gesellschaft und des damit verbundenen Wohlstandes ist. Völlig überzogene Lohnforderungen sind daher kontraproduktiv. Was es braucht, ist ein Kollektivvertrag 4.0, der die Anforderungen der neuen     weiter lesen ❱❱❱

FPÖ-Wirtschaftssprecher Klinger: „Wir sorgen für soziale Sicherheit für alle“

SPÖ ist in der Historie stecken geblieben! „Wenn Rendi-Wagner davon spricht, dass wir dem historischen Erfolgsmodell der Sozialpartnerschaft den Kampf angesagt hätten, so kann ich nur feststellen, dass die SPÖ in der Historie stecken geblieben ist. Es wird behauptet, wir würden Gesetze durchpeitschen, aber die Wahrheit ist, die Sozialpartnerschaft hat es nicht geschafft, für eine     weiter lesen ❱❱❱

Angekündigte ÖGB-Kampfmaßnahmen sind kontraproduktiv und schaden nur dem Wirtschaftsstandort!

WKV-VP Fischer: Die Arbeitnehmer/innen haben es nicht verdient, mit Polemik und Populismus vertreten zu werden! „Parteipolitisch motivierte Kampfansagen und Drohungen zeugen von einem schlechten Stil und stellen nur die Sozialpartnerschaft in Frage. Mit Polemik und dem Schlechtmachen von sinnvollen Reformen macht man deutlich, dass man selbst über keine Lösungskompetenz verfügt. Wer angesichts des großen Facharbeitermangels     weiter lesen ❱❱❱

Die geplante Entlastung der Kleinunternehmer ist schon das erste Signal für eine umfassende Steuerreform!

BO-Krenn: Jeder Bürokratieabbau ist ein wichtiger Schritt und die wirksamste Art einer Unternehmensförderung! „Die von Finanzminister Hartwig Löger angekündigte bürokratische Entlastung für Kleinunternehmer wird von der Freiheitlichen Wirtschaft sehr begrüßt, da damit wieder eine unserer langjährigen Forderungen umgesetzt wird. Das gibt Hoffnung für eine unternehmerfreundlichere Zukunft!“, so der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft und...     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft setzt mit Standortpartnerschaft, Bildungsoffensive und Arbeitszeitflexibilisierung wichtige Akzente für die Unternehmer im Wirtschaftsparlament!

WKO-VP Krenn: FW steht für Reformpartnerschaft der Wirtschaft mit der türkis/blauen Bundesregierung! „Während die Roten und Grünen den von der Partei verordneten Klassenkampf in das Wirtschaftsparlament tragen und gegen die Unternehmer Arbeitnehmerpolitik betreiben, konzentriert sich die Freiheitliche Wirtschaft auf die Vertretung der Vitalinteressen der Wirtschaft. Da man auf eine Wirtschaftspolitik ohne Parteipolitik setzt, hat man     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft begrüßt Erleichterungen für Tourismus durch neue Pauschalreise-Verordnung!

WKÖ-VP Krenn: Der geplante Aufbau eines gleitenden Absicherungssystems ist in unserem Sinn! „Es ist erfreulich, wie schnell die türkis/blaue Bundesregierung die, den Tourismus gefährdenden, Maßnahmen der „Kern Ära“ korrigiert und sozialistische Antiwirtschaftspolitik beendet. So nun auch die neue Pauschalreiseverordnung, die vor allem für die Hotellerie und die Reiseveranstalter Erleichterungen mit sich bringt. Hier wurden einmal     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft kritisiert Klassenkampf und fordert verbale Abrüstung!

WKV-VP LO Fischer: Die Wirtschaft will unternehmen und nicht verhindern! „Die AK und der ÖGB verabschieden sich immer mehr von einer zukunftsorientierten Arbeitnehmerpolitik. Die angekündigten Reformblockaden und die stetige Panikmache, gerade in Sachen flexibler Arbeitszeiten, sind kontraproduktiv. Vorarlbergs Wirtschaft braucht keinen parteipolitisch motivierten Klassenkampf, sondern ein modernes und zeitgemäßes Arbeitszeitgesetz, das den...     weiter lesen ❱❱❱

FW-Baron/Kreutzinger: Freiheitliche Wirtschaft setzt sich für faire Rahmenbedingungen im Taxigewerbe ein

Tausende Taxielenker gegen Uber Weit über 1.000 Taxis und weitere 2.000 Taxilenker ohne Auto folgten am Montag dem Ruf des Global Taxivereins und von Thomas Kreutzinger, dem Taxisprecher der Freiheitlichen Wirtschaft Wien. Die Taxis schlossen sich zu einem beeindruckenden Protestzug durch die Wiener Innenstadt zusammen. „Es ist höchste Zeit für faire Rahmenbedingungen im Taxigewerbe zu     weiter lesen ❱❱❱

Freiheitliche Wirtschaft begrüßt neue EU-Entsenderichtlinie!

WKÖ-Vizepräsident Krenn: Sozialdumping wird nun verhindert! „Die neue EU-Entsenderichtlinie schützt Arbeitnehmer, Unternehmer und den EU-Binnenmarkt gleichzeitig. Der im EU-Parlament beschlossene Kompromiss verhindert die von vielen befürchtete Ost-West-Spaltung und verhindert künftig Sozialdumping.“, so der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft und WKÖ- Vizepräsident Matthias Krenn in einer ersten Reaktion. Krenn dazu: “Diese...     weiter lesen ❱❱❱