Elisabeth Ortner

 

 

 

Die Freiheit im Herzen

„Bürokratie und Bevormundung freier Unternehmer sind mir das größte Gräuel!“ So bringt Landesobfrau Elisabeth Ortner es auf den Punkt, wenn sie gefragt wird, warum sie für die Freiheitliche Wirtschaft tätig ist.

Als Gastwirtin und Inhaberin eines Unternehmens für Lohnverrechnung und Buchhaltung nach BiBuG kennt St. Pöltenerin die Sorgen und Nöte kleinerer und mittlerer Betriebe nur zu gut. Ihre Erfahrungen lässt sie auch in das Programm der FW NÖ einließen.

Unter dem Leitsatz „Die Freiheit im Herzen“ setzt man bei der täglichen Arbeit als freiheitlicher Unternehmervertreter darauf, sich gegen die steigende Bürokratieflut und Überregulierungswut seitens EU und Staat zu stemmen. Aber auch ein Mindestmaß an Chancengleichheit für Selbstständige, sei es nun bei der Kreditvergabe, bei der Auftragsvergabe, Energiewende oder dem Ausbildungsbereich, liegt ein Schwerpunkt.

Ganz wichtig ist für Elisabeth Ortner und ihr Team, dass die Wirtschaftskammer Schritt für Schritt in Richtung echter Interessensvertretung geformt wird. Ortner: „Wir brauchen kein willfähriges Abnicken der politischen Programme, Theaterdonner und Mickymaus-Erfolge, wir brauchen beherzte Kämpfer für Unternehmerinteressen! Immerhin tragen die Einzel- und mittleren Unternehmen die Hauptlast der Wirtschaft unseres Landes.“